Berliner Dom

Berliner Dom

Nach vielen Zuschriften von Fotografen und anderen Besuchern haben wir uns in diesem Jahr für eine Pani-Projektion entschieden, die dem ehrwürdigen Ensemble um den Lustgarten mehr Raum für eine besinnliche Stimmung bietet. Mehrere Motive von unterschiedlichen internationalen Künstlern werden auf der Fassade des Berliner Doms im Wechsel zu sehen sein.

„Berlin leuchtet“ möchte auch zum Ursprung der Projektion zurück und dem Betrachter damit die Möglichkeit geben zu sehen, wie alte analoge Technik betrieben wird. Da der Turm offen und beleuchtet ist, können die Besucher den Vorgang eines manuellen Diawechsels an den 6 Projektoren mitverfolgen. 

Der Motivwechsel erfolgt stündlich jeweils um halb. 

Da die verwendeten Geräte zum Teil aus den 60ern sind, sind die meisten Interessierten begeistert, dass die gezeigten Projektionen mit solchen Projektoren überhaupt möglich sind. 

Leider ist uns ein großer Sponsor nur wenige Tage vor dem Lichtfest abgesprungen, daher werden, um einen Teil der Kosten zu decken, jeweils 10min nach einem Motivwechsel Werbeeinblendungen zu sehen sein. Die Alternative wäre gewesen, den Dom nicht beleuchten zu können.